Dichte durch Schönheit

Die globale Bevölkerungsentwicklung stellt neue Herausforderungen an die Stadtgestaltung

Nicht nur in Paris hält der Zuzug in die Stadt ungebremst an, der Wohnraum in allen Metropolen verknappt und verteuert sich. Es kommt - geplant oder ungeplant - zu einer spürbaren Verdichtung. Mission Space

Wie wir gelesen haben, ist sozialer Frieden leichter zu erhalten wenn attraktive und gewachsene räumliche Kontexte erhalten bleiben. Das bedarf der umsichtigen Planung aus dem Ort heraus, dem Topos

.

In der Folge wollen wir an einigen gebauten und geplanten Beispielen darstellen, wie Neubau im städtischen Gefüge und in der Landschaft gelingen kann. Wie mit grosser Zustimmung der Bevölkerung Ensembles erhalten und Stadtbilder sogar gestärkt werden können. Dies mit dem Ziel einer sozial verträglichen Verdichtung und eines harmonischen Zusammenlebens aller Bewohner: Topos vor Typus ist die Verpflichtung im Schaffen des Studio Di Monaco. Harmonie als Mission in einer voller werdenden Welt, einer Zeit der Umbrüche und Unsicherheiten. Beständige Schönheit von Ensembles – ob historisch oder gerade im Entstehen – als Basis des friedlichen Zusammenlebens der Bevölkerung.

Und so sammeln die folgenden Seiten eigene und kollegiale Beispiele kontextuellen Bauens. Zeigen die ganze Vielfalt des Schaffens aus dem Ortsbezug heraus: Von der historischen Altstadt, über zeitgenösssische Wohnhochhausensembles, hinaus, in die freie Landschaft, die Urlaubsregionen zwischen Wüste und Wasser bis hin in ein Südseeparadies…

Jedes Bauprojekt unterscheidet sich dabei vom anderen, kontextuelle Architektur schafft keine 'Typen' sondern entwickelt das Projekt aus dem jeweiligen Ort heraus. Um das vorhandene Ensemble zu stärken.

 

MISSION KONTEXT

CASA DON BOSCO